Kontakt

Videotagebuch

Imkern mit Bienengiftallergie? Hyposensibilisierung

Matthias Mochow berichtet in seinem Videotagebuch über seine Hyposensibilisierung gegen Bienengiftallergie.

Teil 1: Ankunft in der Klinik, es kann losgehen!

Wir möchten Ihnen Matthias vorstellen: Er ist leidenschaftlicher Imker, der nach einem Bienenstich feststellen musste, dass er unter einer Insektengiftallergie leidet. Um seinem Hobby dennoch nachgehen zu können, entschied er sich für eine Hyposensibilisierung. 

Teil 2: Warum überhaupt eine Hyposensibilisierung?

Angstfrei Imkern, genau das war Matthias größter Wunsch, weshalb er sich dazu entschieden hat, eine Hyposensibilisierung durchzuführen. Welche Schritte dafür im Vorfeld erledigt werden müssen, erfahren Sie hier. 

Teil 3: Im Gespräch mit der Ärztin - so erfolgt die Aufdosierung

Im vorbereitenden Arzt-Patienten-Gespräch erläutert die behandelnde Ärztin Matthias, wie genau die Aufdosierungsphase der Hyposensibilisierung abläuft.   Anschließend erfolgt die erste Injektion.

Teil 4: Mit der Ärztin im Interview: Alles zur Insektengiftallergie

„Eine Insektengiftallergie entwickelt man erst.“ Über Tatsachen wie diese klärt Dr. med. Silke Thies, Chefärztin der Klinik für Dermatologie und Allergologie des Asklepios Klinikums Uckermark, auf.

Teil 5: Der Weg zu einem sorgenfreien Imkerleben geht weiter

Matthias blickt optimistisch auf die nächsten Behandlungsschritte und freut sich auf einen entspannten Alltag Zuhause – besonders im Umgang mit seinen Bienen.

Teil 6: Bisher ein voller Erfolg!

Die Aufdosierung hat begonnen und Imker Matthias ist mit dem bisherigen Verlauf sehr zufrieden: Er hat weder Rötungen noch Schwellungen rund um die Injektionsstelle zu beklagen, die normalerweise durchaus auftreten können.

Teil 7: Wieder zuhause und keine Nebenwirkungen

Zurück bei der Familie und seinem Bienenvolk lässt Imker Matthias die Erlebnisse der letzten Tage noch einmal Revue passieren und erklärt die nächsten notwendigen Schritte für die Weiterbehandlung.

HINWEIS

Bitte bedenken Sie, dass diese Videos den Arztbesuch nicht ersetzen können. Wenden Sie sich an Ihren Arzt zur weiteren Abklärung Ihrer Insektengiftallergie!

Hilfreiche Tipps zum Umgang mit Insekten finden Sie auch auf unserer Facebookseite „Allergiecheck“.